logo

Wirtschaftsverbrechen sind nicht einfach zu klären

logo

Wirtschaftskriminalität verursachte für einige Zeit Aufruhr im juristischen Umfeld. „Wirtschaftsverbrechen sind weiterhin schwierig zu erkennen. Im Gegensatz zu Straßen- und Eigentumsdelikten gibt es bei Wirtschaftsverbrechen keinen Augenzeugen, und nur gelegentlich gib es schlagende Beweise. Die Fähigkeit der Regierung Wirtschaftsverbrechen zu erkennen ist oft erschwert vom Fehlen der Ressourcen und Expertise“ (Strader, 2002). Das Fehlen von Gründlichkeit war Metters Begründung für den Antrag beim Bezirksgericht. Natürlich kann behauptet werden, das Metter dies nur gemacht hat, um die Beschlagnahmung der Materialien zu verhindern. „Die Regierung, argumentiert er, hielt dem Bezirksgericht mehrere Male vor, dass die beschlagnahmten Materialen noch nicht überprüft worden sind, tatsächlich war dies die Basis für Metters Zurückhaltungsantrag. Da die Regierung die Materialien noch nicht durchsucht hatte, führt er fort, hat die amerikanische Strafverteidigung keine Grundlage für das Zertifikat der Wesentlichkeit und der Materialität. Die Regierung argumentierte wiederum, dass die zurückgehaltenen Beweise der beschlagnahmten Materialien eine erhebliche Rolle für Metters Schuld im Verbrechen der Börsengeschäfte spielen“ („United States v. Metter,“ 2012). In anderen Worten, Metter argumentiert, dass die Regierung nicht gehandelt hat, als sie es hätte tun sollen, und dass sie nicht dazu berechtigt waren, die beschlagnahmten Beweise gegen ihn zu verwenden.

Jetzt Bestellen!

Ethische Debatte im Fall

Wenn man die Fakten des Falls untersucht, wird es Menschen geben, die beiden Seiten zustimmen. War es ethisch korrekt von der Regierung an den Beweisstücken festzuhalten, trotz ihrer Fehler? Ja und Nein. Ja, weil diese beschlagnahmt wurden; nein, weil diese sofort alle Fakten und Beweise prüfen hätten müssen. Der Hintergrund des Falls enthüllt solch ein Vorhaben der Regierung, bringt aber auch zum Ausdruck, dass die beschlagnahmten Materialien irgendwie in ihre forensische Analyse gelangten. Dies erlaubte Metter einen Antrag am Bezirksgericht zu erheben, was er auch tat. Man kann also davon ausgehen, dass jeder an Metters Stelle gleich gehandelt hätte.

Obwohl Metter auf Betrug angeklagt wurde, gab es immer noch Gründe für das Bezirksgericht seinen Antrag auf Zurückhalt der Beweismaterialien aufrechtzuerhalten. Es gab hinreichende Gründe dazu, da die Regierung daran scheiterte, ausreichende Beweise von Betrug vorzulegen. Eine der interessantesten Facetten der Wirtschaftsverbrechen ist „dass, Staatsanwälte mit größter Diskretion entscheiden, ob ein Strafverfahren durchgeführt wird oder nicht, und in diese Entscheidung auch ihre Kosten miteinbeziehen. Da die Statuten so breitgefächert und vage formuliert sind, definieren das Verbrechen meist die Ankläger und Gerichten (Strader, 2002). Da die Statuten für Wirtschaftsverbrechen so unspezifisch und vage formuliert sind, ist es besonders überraschend, dass die Regierung nicht besser darauf vorbereitet war, mit einem Antrag auf Zurückhaltung der beschlagnahmten Materialien umzugehen.

Wegen der Berufung der Regierung wurden die beschlagnahmten Materialien letzten Endes wieder in den Fall aufgenommen, trotz des Antrags von Metter. War es fair und berechtigt die Berufung zu bewilligen? Es war möglicherweise berechtigt, aber nicht unbedingt fair. Das Bezirksgericht hielt die Berufung aufrecht basierend auf verschiedenen Fällen, in denen ähnliche Situationen vorgefallen waren, in denen die Beweisstücke weiterhin verwendet wurden. Argumente gegen die Ansicht des Gerichts, welches auf der Seite der Regierung war, ist das Regierung immer zur Regierung hilft. Es wird eine ziemliche jeder-kämpft-für-sich Angelegenheit. Diese Ethik wurde dabei nicht bedacht. Wenn die Argumente im Namen Metters zur Verfügung gestellt worden wären, wären ernstzunehmende ethische Regeln verletzt worden, da die Regierung ihre Sorgfaltspflicht nicht erledigt hatte und keine Beweise gegen Metter hatte. Dieser Fall, US v. Metter, ist ein perfektes Beispiel des Ausmaßes, das Gesetze gegen jemanden ausrichten können, der in ein Wirtschaftsverbrechen verwickelt ist. Obwohl der Rahmen der Arten von Wirtschaftsverbrechen sehr groß ist, hält dies nicht davon ab, die Gesetze durchzusetzen, da diese durch andere Fälle gestützt sind, in denen die Statuten präziser formuliert waren.

Preise!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
logo